Ein bunter Wassermalfarbkasten

Was ist Kreatives Gestalten?

Kreatives Gestalten als Form der Kunst- und Kreativpädagogik ist ein überwiegend non-verbales Angebot, das über den Einsatz von bildnerischen Mitteln einen Beitrag zur ganzheitlichen Förderung des Menschen leistet.

Inneres Erleben, innere Bilder, Bedürfnisse, Gefühle, Vorstellungen und Erfahrungen können auf bildnerische Weise zum Ausdruck gebracht werden. Dadurch entsteht ein Werk, welches mit Distanz und gleichzeitig aus einer neuen Perspektive betrachtet und gehandhabt werden kann.

Der Dialog zwischen dem Gestalter, den Gruppenmitgliedern, deren Werken und der Pädagogin steht hierbei im Mittelpunkt.

Die Pädagogin vermittelt dem Klienten über unterschiedliche kreative und gestalterische Kommunikations- und Ausdrucksformen das auszudrücken und zu erfahren, was mit Worten alleine nicht ausreichen würde oder nur unvollständig möglich wäre.


Zielgruppe

Kinder und Jugendliche mit Bedarf an non-verbaler Ausdrucksmöglichkeit. Kreative Aktivität regt Entwicklungsprozesse an, fördert Konzentration und Selbstbewusstsein. Im Prozess nähern die Klienten sich gestalterisch zunehmend ihren individuellen Themen und verschaffen sich Ausdruck.

Die Einzelförderung ist besonders geeignet für Kinder und Jugendliche

  • mit Interesse für Kunst und Gestaltung
  • mit vermuteter oder bekannter Traumaerfahrung
  • bei sozialer Zurückgezogenheit und Ängsten
  • mit Sozialphobien und sonstigen Kommunikationsstörungen
  • mit Störungen des Selbstwertkonzeptes und des Selbstausdrucks
  • mit Störungen der Handlungsplanung und Konzentrationsschwäche
  • mit Störungen des Sozialverhaltens und der Emotion

Die Gruppe ist besonders geeignet für Kinder und Jugendliche mit

  • Störungen des Selbstwertkonzeptes und des Selbstausdrucks
  • Störungen der Handlungsplanung und Konzentrationsschwäche
  • Symptome nach Traumaerfahrungen und Ablösungsproblematik
  • Störungen des Sozialverhaltens und der Emotion